Wer schon Hope-Eden besucht hat, kann sich mit Sicherheit gut an die letzten Kilometer erinnern. Die Dreckstraße war bei trockenem Wetter staubig und bei nassem Wetter ein Matscherlebnis. Direkt nach einem heftigen Regen war sie an manchen Stellen nicht mehr passierbar. Über die Jahre wurde an den ersten paar Kilometern hinter Kuje immer mal wieder ein kleines Stück gebaut, dazwischen passierte über lange Zeit nichts.
Doch nun ist alles anders! In den letzten Monaten wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen, und dieses Mal auch mächtig weitergebaut. Kaum zu glauben, dass Hope-Eden nun direkt an einer Highway liegt.
Hope-Eden liegt auf dem Bild auf der linken Seite versteckt hinter den Bäumen. In der Senke fliesst ein Bach, der in der Regenzeit gewaltig anschwellen kann. Hoffen wir, dass die Straße das aushält.

29.04.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.